Aktuelle Themen und Angebote

Die Sehnsucht nach gesundem Lebensstil ist da, das Bewusstsein für Eigenverantwortung zur Gesundheit ebenso. Doch das Wissen um die Umsetzung im hektischen Alltag fehlt.  Das Dungl Gesundheitszentrum bietet nun neu  „Gut Leben-Gesundheitstreffs“ sowie 
Fieberblaseninfektionen mit dem Virus Herpes-simplex erfolgen meistens schon in der Kindheit. Bei der Erstinfektion treten praktisch nie Fieberblasen auf. Dennoch siedelt sich das Virus in den Ganglien der Nervenzellen an. Ist das Immunsystem geschwächt, so kann das Herpesvirus aktiv werden. Die häufigsten Auslöser sind eine einfache Erkältung oder verstärkter  Sonneneinfluss bzw. Stress im Alltag.
Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte mit Kohlgemüse! Sauerkraut ist dank der Milchsäurebakterien ideal, um die Darmflora in Schwung zu halten und so auch Ihre Immunabwehr zu unterstützen.
Ein Schnupfen dauert doch mit Behandlung 1 Woche und ohne 7 Tage.Stimmt nur teilweise, denn wir können viel tun, um unsere Abwehr so in Schuss zu bringen, dass es nicht so schlimm wird. Gerade in der Heilkräuterkunde haben wir zahlreiche neue Erkenntnisse zur Abhilfe.
Wir alle spüren es – die Temperaturen sind empfindlich gesunken und das eine oder andere Frösteln ließ schon Gänsehaut erscheinen. Ganz klar, denn die Haut versucht durch solche Maßnahmen das Eindringen von Kälte zu verhindern. gelingt dies  nicht, haben Viren oft ein leichtes Spiel und wir erkälten uns.Nun dem kann man Vorbeugen.
Auf Grund der Informationsflut wissen Menschen oft nicht mehr, wie sie am besten mit ihrer Gesundheit umgehen. "Dr. Goolge" macht häufig mehr Probleme als er hilft. Wichtiger denn je ist es, Menschen den Weg eines gesunden und nachhaltigen Lebensstils nahe zu bringen.
Ist Ihnen aufgefallen, dass Wanderer meist einen auffallend lockeren, freundlichen Eindruck machen? Das ruhige gleichmäßige Gehen in der Natur hat seine ganz eigene Wirkung. Die Harmonie natürlicher Landschaften entspannt Auge und Seele.
Die Haut, ist neben dem Darm das größte und vielfältigste Organ. Sie schützt uns nicht nur vor Umwelteinflüssen, sondern auch vor dem Eindringen von Krankheitserregern. Aus diesem Grund bildet sie sich kontinuierlich ein dünner Fettfilm aus Sekreten der Schweiß- und Talgdrüsen. Er schützt vor dem Eindringen von Bakterien und Pilzen; zudem sorgt er dafür, dass Wasser abperlt.  
In Österreich sind etwa 25% der erwachsenen Bevölkerung von einem zu hohem Blutdruck betroffen, bei über 60-jährigen sogar ca. die Hälfte. Erste Anzeichen sind meist Kopfschmerzen, immer wieder Nasenbluten, plötzliche Schweißausbrüche, roter Kopf sowie innere Unruhe.
Koffein in Kaffee, starken Tees und Energy-Drinks gehört zu den weltweit am meisten konsumierten und gesellschaftlich am besten akzeptierten Drogen. Kaffee gehört zu unserem Alltag, gleich ob am Arbeitsplatz, bei Veranstaltungen oder beim Treffen mit Freunden ist er stets verfügbar.
NÖ heute begibt sich in einem spannenden Beitrag auf die Spuren von Willi Dungl!
15% Ermäßigung auf alle angebotenen Massagen mit gültigem Studentenausweis.