Ängste gehören zum Leben. Sie treten in den unterschiedlichsten Situationen auf, „warnen“ vor drohenden Gefahren und lassen uns oft auch den Turbo einschalten um vom Fleck zu kommen. Ein Teil des vegetativen Nervensystems – der Sympathikus verhilft dem Körper kurzfristig zu Höchstleistung. Doch manchen überwältigt die Angst und sie führt zu Blockaden.

Damit Angst nicht lähmt, hilft ein Tee aus Melisse und Lavendelblüten mit Passionsblume. Die Melisse hilft Stressmomente gelassener zu sehen und Lavendel verstärkt die Wirkung der GABA um Ruhe zu bewahren. Die Passionsblume, Blüte der Maracujafrucht, gilt schon lange Zeit als angstlösend.

Gerade das „sich nicht konzentrieren können“ hemmt die Leistungsfähigkeit und macht häufig Angst. Dabei ist die maximale Dauer der Konzentrationsfähigkeit vom Alter abhängig. Kinder zwischen 5 und 7 Jahren können sich nicht länger konzentrieren als bis zu 15 Minuten. Zwischen 10 und 12 Jahren sind es dann immerhin schon 25 Minuten.

Doch gibt es Faktoren, welche die Lernfähigkeit beeinflussen. Ohne Frühstück außer Haus zu gehen ist sicher ein Minus für Leistungsfähigkeit in der Schule. Sinkt der Blutzucker ab, kann das Gehirn, welches Glucose als Energiequelle hat, nicht mehr ausreichend Leistung bringen. Besser halten können Kinder Aufmerksamkeit, wenn Sie über ausgewogenen Ernährung ihre Botenstoffe ausreichend mobilisieren können. Hier unterstützen besonders Vitamin B12, Kalium, Zink und Magnesium den Datentransport in Früchten und Nüssen gut vertreten.

Serotonin ist ein wichtiger Botenstoff, unterstützt unsere positive Stimmungslage und wirkt dem Gefühl etwas nicht zu schaffen entgegen. Da Serotonin nicht selbst hergestellt werden kann, müssen seine Rohstoffe entsprechend verfügbar sein. Die Aminosäure Tryptophan in Kombination mit hochwertigem Kohlenhydrat dient als Rohstoff für Serotonin.  Das heißt, an Stelle von Pizza und Spaghetti mal Hülsenfrüchte einfließen lassen. Diese enthalten hochwertiges Eiweiß mit entsprechender biologischer Verfügbarkeit. Nehmen Sie Sesam zum Verfeinern. Er enthält neben reichlich Calcium auch ungesättigte Fettsäuren und rund 20% hochwertiges Eiweiß. Geröstet schmeckt er Kindern besonders gut, auch in Kombination mit Hühnerfleisch ein Genuss.

Als Zwischenmahlzeit sind Obst und Studentenfutter hilfreich, um die Konzentration bei langen Aufgaben zu halten. Wer gerne mal nascht kann auch selbst gekeimte Dinkelkeimlinge mit Rosinen kauen. Sie schmecken leicht nussig und helfen dank der B-Vitamine Ruhe zu bewahren.

 

Die Flüssigkeitszufuhr ist besonders wichtig für die Gehirnleistung. Die Reizübertragung funktioniert wesentlich besser wenn genügend Flüssigkeit im Körper ist. Als erfrischendes Getränk ist Weißer Tee sehr gut geeignet. Er schmeckt nicht so herb wie grüner Tee lässt sich perfekt mit Zitrone verfeinern und kann auch gekühlt getrunken werden. Ein Krug Wasser oder ein erfrischender Tee mit Melisse, Pfefferminze und Zitronensaft mit Honig gesüßt kann für Kinder ein gutes Mittel für mehr Leistung sein.