Im Urlaub krank?

Beginn

Beginn: 
07.07.2017 - 12:30
Veranstaltungsort: 

Wien

Im Urlaub krank – wie können Sie vorbeugen?

 

Endlich ist er da, der heißersehnte Urlaub. Doch kaum lässt der Stress nach, passiert es wie immer. Plötzlich ist man krank, der gewünschte Urlaubseffekt sinkt auf ein Minimum.  Doch was tun, damit es nicht erst soweit kommt?

Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte mit einem Immunstimulans. Am bekanntesten ist hier der Rote Sonnenhut, aber auch eine Kombination aus Melissen-, Hopfen- und Johanniskrauttinktur wirkt maximal unterstützend. Zumindest über einen Zeitraum von 14 Tagen vor dem Urlaub dreimal täglich einnehmen, hilft um die Leukozytenzahl zu steigern und die Arbeitsleistung der „Fresszellen“ zu forcieren. Das Optimum an Vorbeugung erreicht man bei zweiwöchiger Einnahme,  anschließender zweiwöchiger Pause und erneuerter Wiederholung. Keinesfalls sollte die Anwendungsdauer acht Wochen überschreiten.

Bei beginnendem Schnupfen oder Husten hilft zur Verbesserung der Atemluft zwei bis drei Tropfen Eukalyptus-, Thymian-, Lavendel- oder Latschenkieferöl in eine Schale heißes Wasser geben. Zum Inhalieren raten wir zu heißem Thymiantee mit etwas Salz angereichert. Das ätherische Öl verteilt sich im Wasserdampf und reizt im Gegensatz zum ätherischen Öl nicht die Schleimhäute. Im Flieger können Sie einen Tropfen des ätherischen Öls auf ein Taschentuch tropfen und immer wieder daran riechen. Achten Sie beim Fliegen darauf vor dem Abflug abschwellende Nasensprays zu nehmen. Diese verhindern, dass die Ohren verschlagen und eventuell ein Tubenkatarrh dazu kommt.

Ist die Nase verstopft, kann auch ein Punkt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin helfen - Di 20 auch als „Willkommen des Duftes“ bezeichnet. Er ist ganz einfach zwischen der Nasolabialfalte und dem seitlichen Rand des Nasenflügels in der Höhe des Nasenloches zu finden.  Bereits nach 2 Minuten spürt man wie die Nasenatmung besser wird.

 

Kalte Zehen und Füße sind nicht nur unangenehm sondern oft auch Vorboten einer Verkühlung. Da hilft am besten ein ansteigendes Fußbad. Man füllt eine Wanne oder Lavor  knöcheltief mit körperwarmem Wasser, löst darin eine Hand voll Steinsalz auf und stellt dann die Füße hinein, dann gibt man 20 Minuten lang heißes Wasser hinzu, so heiß man es eben verträgt. Während des Fußbades trinkt man eine Tasse  Tee – lang gezogener Pfefferminztee ist gegen Halsschmerzen sehr hilfreich sein. Anschließend mindestens ½ Stunde nachruhen.